Genossenschaft

andersWOHNEN-2010 eG in Nürnberg ist eine junge Genossenschaft mit etwa 70 Mitgliedern (Stand 2019). Der Zweck dieser Wohnprojekt-Genossenschaft ist Bau und Betrieb des Hauses Schanzenstrasse 13 bis 15a. Das geschieht im Rahmen der Eigentümergemeinschaft Neubleiche zusammen mit dem Humanistischen Sozialwerk Bayern gGmbH, das die im Gebäude integrierte viergruppige Kita betreibt.

favicon_ICONBIG

Die Rechtsgrundlage ist, wie bei jeder Genossenschaft, in einer Satzung geregelt. Primäres Ziel der Genossenschaft ist die Wohnraumversorgung ihrer Mitglieder. Für die Mitgliedschaft ist ein Beitrittserklärung notwendig, die Zulassung durch den Vorstand, die Zeichnung von drei Geschäftsanteilen à 500 € (so genannten Pflichtanteilen) und eine Aufnahmegebühr in Höhe von 80 €. Mitglieder mit dem Wunsch nach Wohnraumversorgung werden vom Vorstand über freie Wohnungen informiert.

Die Nutzung einer Wohnung ist in einem Dauernutzungsvertrag („Mietvertrag“) ohne zeitliche Begrenzung geregelt und die ordentliche Kündigung ist durch die Genossenschaft ausgeschlossen. Für den Abschluss eines Dauernutzungsvertrages ist neben den Pflichtanteilen noch die Zeichnung von weiteren Geschäftsanteilen erforderlich. Aktuell beträgt der so genannte „Wohnungsanteil“ 200 Euro pro Quadratmeter. Diese zusätzlichen Anteile können über das Kreditprogramm 134 der KfW finanziert werden.

In der Bauphase wurden einige Wohnungen von Mitgliedern selbst finanziert, um den Bau überhaupt möglich zu machen. Diese so genannten Dauerwohnrechte bieten erhöhten Rechtsschutz.

Aktuell werden nur noch Wohnungen per Dauernutzungsvertrag von der Genossenschaft vergeben.

Links als PDF zum Download:

Satzung und Beitrittserklärung