Kategorien
Neuigkeiten

Jahresrückblick 2020 – ein etwas anderes Jahr bei andersWOHNEN-2010 eG

Zehn Jahre nach der Gründung und fünf Jahre nach dem Bezug, erlebte die Genossenschaft andersWOHNEN-2010 eG im 10-jährigen Bestehen ein ganz anderes Zusammenleben im Wohnprojekt als geplant.

Mehr oder weniger starke Kontaktbeschränkungen aufgrund der Covid-19 Pandemie stellten das bisherige Zusammenleben und die Gemeinschaftsaktionen auf völlig neues Terrain. Bewohner*innentreffen fanden seit März nur noch als Rundbrief statt und auch die Genossenschaftsverwaltung war zeitweise im Homeoffice. Durch Kreativität und Engagement konnten aber dennoch einige Aktionen und Begegnungen stattfinden. Das monatliche Frühstück fand während der Lockerungen im Garten oder nur mit Anmeldelisten und begrenzter Teilnehmerzahl im Gemeinschaftsraum statt. Zum geselligen Beisammensein ludt meistens die Dachterrasse ein. Bei starken Einschränkungen reduzierten sich die Kontakte auf den nächsten Haushalt. Hier zeigten sich wieder mal die kleinen Nachbarschaften als wahrer Schatz, sei es durch Gespräche über den Balkon hinweg, für Nachbarn einkaufen, ein Essen mehr für Nachbarn zu kochen oder wenn gewünscht auch gemeinsame Spaziergänge oder Radausflüge zu unternehmen. Auch der Hof diente bei spontanen, zufälligen Treffen zum Austausch. Der Garten und die Dachterrasse luden – jeweils nach den geltenen Kontaktregeln – zum gegenseitigen Austausch in relativ sicherer Umgebung – da im Freien ein. Die selbstverwaltete Pflege der Wohnanlage, des Gartens und des Hofs bot auch die Möglichkeit kurze Kontakte mit den Mitbewohner*innen zu pflegen. Die Kultur kam ebenfalls nicht zu kurz. Spieleabende und geselliges Beisammensein im kleinen Kreis, aber auch mehrere Konzerte, meistens im Rahmen von Kultur vor dem Fenster. Die Akkordeonspielerin Evelyn Borchard bewies uns ihre Fingerfertigkeit par excellence, Hilde Pohl und Yogo Pausch boten ein musikalisches Feuerwerk mit Witz dar und Frank Wuppinger und Ozan Coşkun ließen virtuos die Gitarren klingen.

Und… die jüngste Bewohnerin feierte ihren ersten Geburtstag, die Älteste den Neunzigsten – auf das wir uns im nächsten Jahr wieder ohne Masken und Einschränkungen begegnen können und noch viele Jahre in unserer Gemeinschaft verbringen können.

Däs wirdd scho widder wern…!

Collage2020_aw2010Kultur_ vor_Balkonen_Herbst_2020